• 1983 begann mit der Entwicklung des Excimer-Lasers die Geschichte der refraktiven Augenoperation mittels Augenlaser.
  • 1986 fand die erste Augenlaserbehandlung nach der PRK-Methode (photorefraktive Keratektomie) statt.
  • Die LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis) als Weiterentwicklung dieser ursprünglichen Methode der Augenlaserbehandlung findet seit Anfang der 90er Jahre Anwendung.
  • 1999 wurde die LASIK von der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und dem Berufsverband der Augenärzte (BVA) als wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Korrektur von Sehfehlern (refraktive Augenoperation) eingestuft.
  • Seit 1999 gibt es die LASEK-Methode als Alternative für Patienten, die für ein Augenlasern mittels LASIK-Verfahren nicht geeignet sind.
  • Seit 2001 wird in Deutschland mit dem neu entwickelten Femtosekundenlaser die Femto-LASIK durchgeführt. Die Femto-LASIK zählt heute ebenso zum Leistungsspektrum von accuratis Ulm wie die neueste bahnbrechende Augenlaser-Technologie, die ReLEx smile. Diese schonende Augenoperations-Methode ist die weltweit erste minimal-invasive Augenlaserbehandlung.
  • Die ReLEx wurde 2008 von Carl Zeiss Meditec entwickelt und patentiert, dem renommierten deutschen Hersteller von Präzisionsoptiken. Seit 2012 ist der neue, doppelt so schnelle und präzise Laserkopf verfügbar. Dieser aktuellste Visumax II-Femtolaserkopf ist bei accuratis Ulm im Einsatz.
  • Wir wagen die Prognose, dass spätestens im Jahre 2018 die herkömmliche Femto-LASIK vom Markt verschwunden sein wird. Die Vorteile der modernen Flap-losen Augenlaser-Verfahren wie ReLEx smile werden sich durchsetzen.

Moderne Flap-lose Augenlaserbehandlung ReLEx smile