Generell lässt sich eine Augenlaser-Korrektur ab dem 19. Lebensjahr durchführen; das Auge soll ausgewachsen und stabil sein. Bei sehr hohen Werten warten wir gerne noch etwas ab.

Eine Alterssichtigkeit kommt dann bei jedem Auge – solange die eigene Linse noch vorhanden ist. Mittels Augenlasern lässt sich prinzipiell auch bei Alterssichtigkeit eine Korrektur erreichen: mittels „Monovision“ (ein Auge wird auf die Ferne gelasert, das andere Auge auf die Nähe; beim Zeiss-Laser „Presbyond“ genannt).

Wir führen wir eine Augenlaser-Korrektur durchaus bis zum 45.-50. Lebensjahr durch. Bei voller Ausprägung der Alterssichtigkeit, spätestens ab ca. 50 Jahren, ist häufig die Korrektur mittels Einsetzen einer Multifokallinse sinnvoller – und dann eben auch dauerhaft stabil. Das Einsetzen multifokaler Linsen ist übrigens auch nach früherem Augenlasern möglich!