Die Behandlung mittels Augenlaser oder phaker Intraokularlinsen (phaker IOL) hat keinen Einfluss auf eventuell später auftretende Augenerkrankungen oder eine eventuelle spätere Operation des grauen Stars (Katarakt).

Für Augenlaser-Patienten gibt es spezielle präzise Berechnungsformeln, mit denen sich die Operation des grauen Stars (Katarakt) selbst viele Jahre nach einer Augenlaser-Behandlung durchführen lässt. Auch ein späteres Einsetzen von Multifokallinsen zur Behandlung der Alterssichtigkeit wird problemlos möglich sein.

Bei phaken IOLs werden diese im Falle einer Katarakt-Operation einfach während der Operation entfernt und die Katarakt-Operation dann regulär durchgeführt.