Grauer Star- Operation mit dem Femtosekundenlaser

Auch die refraktive Linsen-Chirurgie des Grauen Stars (Linsentrübung, Katarakt) mit dem Femtolaser können wir anbieten. Als High End Verfahren mit dem LensX Femtosekundenlaser (Fa. Alcon; vgl. Newsletter imblickpunkt: 2011/04 Sonderausgabe) als Femto-Phako-Operation oder als Refraktiver Linsentausch z.B. mit Multifokallinsen, in Kooperation mit der AugenAllianz Tübingen.

Die gesetzlichen Krankenkassen leisten für diese fortschrittliche Operationsmethode nicht. Wenn Sie privat versichert sind, empfiehlt sich eine Anfrage bei der Krankenkasse vor der Operation.

Alle unsere Linsenoperationen werden minimal-invasiv durchgeführt!

LensX Femtosekundenlaser

Ist der Femtolaser-gestützte Linsentausch präziser?

Vor einer Operation des Grauen Stars (Katarakt) oder einem refraktiven Linsentausch (RLE) wird das Auge mit verschiedenen modernsten Geräten genau vermessen, um die erforderliche Brechkraft der Kunstlinse zu bestimmen. Für ein optimales Sehergebnis ist dabei eine exakte Positionierung der Linse Voraussetzung. Mit der Präzision des Lasers gelingt die exakte Implantation standardisiert.

Ist der Femtolaser-gestützte Linsentausch schonender?

Der LenSx®-Laser kann die natürliche Linse vor-zerteilen und erleichtert damit die Entfernung der Linse durch den Operateur. Um sie abzusaugen, benötigt dieser bei sehr harten Linsen weniger Ultraschallenergie als ohne den Lasereinsatz.
Wenn der Graue Star weit fortgeschritten ist, kann es sinnvoll sein, dass möglichst wenig Ultraschallenergie verwendet wird.

Ist der Femtolaser-gestützte Linsentausch sicherer?

Da der Femtosekunden-Laser sehr reproduzierbar arbeitet, gilt die Femto-Laser Operation des Grauen Stars als sehr sicher. Mit einer videogestützte OCT-Kontrolle lassen sich während der Operation die anzulegenden Schnitte einstellen, so dass die einzelnen OP-Schritte genau mitzuverfolgen sind.

AugenAllianz Zentren Tübingen