Refraktiver Linsentausch mit Multifokallinsen bei Alterssichtigkeit (Altersweitsichtigkeit)

Multifokallinsen: Die Lösung bei Alterssichtigkeit (Altersweitsichtigkeit) – und der dauerhafte Abschied von der teuren und hinderlichen Gleitsichtbrille.

Es gibt aktuell verschiedenste methodische Ansätze, die Alterssichtigkeit (Altersweitsichtigkeit) zu korrigieren – aber wohl nur eine etablierte, sicher funktionierende Methode: Den Linsentausch mit Einsetzen (Implantation) einer speziellen Intraokularlinse, die sowohl auf die Ferne als auch auf die Nähe eine gute Abbildung ermöglicht – einer Multifokallinse. Diese Intraokularlinsen („Premiumlinsen“) sind als bifokale oder trifokale Linsen verfügbar. Die neueste Entwicklung hier stellt die Trifokallinse dar.

Natürlich wird mit Multifokallinsen nicht nur die Alterssichtigkeit (Altersweitsichtigkeit) korrigiert, sondern auch die Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung) – übrigens bei fast 100% UV Schutz!

Beim refraktiven Linsentausch mit Implantation einer Multifokallinse („Premiumlinse“) wird – entsprechend einer Katarakt-Operation (Cataract/“Grauer Star“) – die ab dem 45.-50. Lebensjahr zunehmend funktionslose Linse entfernt und dafür eine Kunstlinse eingesetzt, welche die Fehlsichtigkeit korrigiert (vgl. Mediathek). Diese Kunstlinse besitzt ein Fern- und Nahteil und ist als bifokale oder trifokale Intraokularlinse verfügbar. Die implantierte Intraokularlinse kann zeitlebens verbleiben ohne eine Abstossungs- oder Unverträglichkeitsreaktion. Ebenso bleibt diese Linse klar. Die eingesetzten Materialien für Multifokallinsen sind seit Jahrzehnten erprobt.
Eine nach dem refraktiven Linsentausch mit bifokalen oder trifokalen Premiumlinsen ggf. verbleibende Fehlsichtigkeit kann mittels Femto-LASIK oder PRK (siehe dort) korrigiert werden.

Multifokallinsen (Trifokallinsen) bei Linsentausch anstatt Gleitsichtbrille

Andererseits kann nach einer früheren refraktiven Augenlaser-Operation wie der LASIK eine Linsenimplantation problemlos erfolgen, z.B. die Implantation einer Multifokallinse (Bifokallinse, Trifokallinse). Hierfür gibt es spezielle Berechnungsformeln.

Details zu den bei uns eingesetzten bifokalen oder trifokalen Intraokularlinsen finden Sie hier:

Zeiss Meditec Oculentis ALCON

 

Der refraktive Linsentausch mit Implantation einer Bifokallinse oder Trifokallinse ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Eine (teure und hinderliche) Gleitsichtbrille wird in der Regel nach einer solchen Operation mit Implantation von bifokalen oder trifokalen Linsen auf Dauer nie erforderlich sein. Die Alterssichtigkeit/ Altersweitsichtigkeit wird sich nach einem Linsentausch nicht weiter verstärken!

Auch bei der Linsenimplantation von Premiumlinsen wie der Multifokallinse bei Alterssichtigkeit werden Sie persönlich von erfahrenen Chirurgen operiert und betreut: in Ulm von Dr. med. Schmid, in den verschiedenen OP-Zentren der AugenAllianz Dillingen von Dres. med. Schmid und Lenz.