Sie tragen eine Gleitsichtbrille oder eine Lesebrille? Sie sehen zunehmend schlechter für die Nähe und müssen Schriftstücke und Handy immer weiter weg halten? Dann sind Sie „alterssichtig“ oder „altersweitsichtig“. Medizinischer Ausdruck für die Alterssichtigkeit ist Presbyopie. Diese altersbedingte Veränderung trifft jeden über 40 Jahre irgendwann, man ist nicht der einzige – aber man fühlt sich eben dadurch „älter“ und häufig erheblich gestört. Dies muss jedoch nicht sein, die Alterssichtigkeit lässt sich korrigieren!

Gute Nachricht: Die Alterssichtigkeit lässt sich korrigieren!

Alterssichtigkeit lasern

Wir können mit unseren hochmodernen Lasersystemen und individuell angepassten Laserprofilen die Augenoberfläche (Hornhaut) auf minimale, schonende Weise so verändern, dass Sie nicht mehr auf eine Lesebrille angewiesen sein werden. Diese Laserkorrektur ist eine konsequente Weiterentwicklung der Monovision, wir nennen sie „Laser Blended Vision“ (bei Zeiss Laser-Plattformen „Presbyond“ genannt). Hierbei werden die Augen so aufeinander abgestimmt gelasert, dass in die Nähe und die Ferne gesehen werden kann bei einer gemeinsamen Übergangszone. Für den normalen Alltag sollte dann weitgehend auf Lesebrille und Fernbrille genauso wie auf eine Gleitsichtbrille verzichtet werden können; für spezielle Sehsituationen kann eine Brille erforderlich sein. Für diese Laserkorrektur der Alterssichtigkeit ist eine sehr genaue Vermessung der Augen und eine komplexe Eingabe und Berechnung verschiedener Laserparameter erforderlich. Ihre Hornhaut soll möglichst massgeschneidert (customized) so optimiert werden, dass eine weitgehende Brillenunabhängigkeit für Ferne und Nähe erzielt werden kann. Zeiss Presbyond oder Laser Blended Vision ist eine der fortschrittlichsten Laserkorrekturen bei Alterssichtigkeit. Nicht jeder Patient ist für eine solche Augenlaser-Korrektur geeignet. Den groben Seheindruck mit Laser Blended Vision bei Alterssichtigkeit können wir mit Ihnen übrigens vorab simulieren.